Natursalz Wiesensalz

Natur-salz.at

Hier erfahren Sie: Woher kommen wir... was hat uns bewegt oder was bewegt uns... und wie sehen unsere weiteren Pläne aus....

Die Vorgeschichte

Created with Sketch.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Natur-salz.at wurde im Jahr 2017, unter der Firmenleitung von GRABNER Gerhard (AMECO Stalleinstreu) gegründet. Im Sommer 2020 wurde das Unternehmen von uns übernommen. Auf Grund unserer vielseitigen Berufs- als auch Hobbyinteressen haben wir Jahrzehnte lange Erfahrung mit Nutztieren, Haustieren, Pferde und Wildtieren. Unsere Mission lautet: Wir helfen den Tieren indem wir ihre Menschen unterstützen. Sei es bei unseren eigenen Pferden, oder Nutztieren als auch bei der Leidenschaft in Ausübung der Jagd. Gleich hinter unserem Stallgebäude befindet sich ein ca. 100 ha großes Jagdrevier. Hier können wir zusehen und lernen. Auch hier steht das Wohl und die Gesundheit der Wildtiere im Vordergrund. Dabei können wir beobachten können, dass das Reh- Rot- und Schwarzwild von weit her kommen um unser Salz zu konsumieren. Aber nicht nur hier wird unsere Leidenschaft zur Tierwelt belohnt. Bauern aus unserem Bekanntenkreis erzählen uns stolz wie aufnahmefähig, vital und wie gut die Felleigenschaft ihrer Tiere ist. Auch die Fruchtbarkeit der Tiere wird durch unser Salz positiv beeinflusst. Das freut uns natürlich sehr und spornt uns weiter an. Weshalb wir uns entscheiden haben www.natur-salt.at weiterzuführen. Wie auf der Hauptseite beschrieben gibt es viele Arten von Salz. Doch der Geschmack ist der entscheidende Unterschied. Durch unser Steinsalz konnten wir die angenehme Seite von Salz kennenlernen. Der leichte und milde Geschmack unseres Steinsalzes überzeugte bei der Produktfindung nicht nur uns selbst, sondern auch namhafte Köche und Hobbyküchenchefs.

Unser Kräutersalz, begeistert jung und alt.

Unsere Vision

Created with Sketch.
Natursalz Wiesensalz

Salz alleine ist jedoch nicht die 100%ige Futterlösung. Wir von www.natur-salz.at haben ebenfalls aus unseren früheren Fehlern gelernt. 

Seit 2009 haben wir unsere Pferde im Offenstall hinter dem Haus untergebracht und konnten erkennen wie herausfordernd aber auch schön diese Möglichkeit ist. Hier können wir zu 100% auf das Wohl unserer Tiere einwirken und haben die volle Kontrolle über die Fütterung und den Freigang. Trotzdem war der Tierarzt in den ersten Jahren ein ständiger Begleiter. Wir taten Alles, wirklich Alles um es unseren Pferden recht zu machen. Es half jedoch alles nichts. Bei Wetterumschwüngen und zu viel Weidegang traten vermehrt Koliken auf. Mash und andere „übliche“ Produkte halfen ein wenig, verschafften jedoch nur Linderung. Lösung war das jedoch keine. Teilweise kamen wir uns schon wie Tierärzte vor, da wir schon beinahe alle „Tricks“ kannten um vorzeitig reagieren zu können. Trotzdem ist ein Tierarztbesuch nicht nur teuer, sondern auch Stress für das bereits angeschlagene Tier. Es ist schon eine Wissenschaft für sich. Klar macht jeder Tierbesitzer alles auf seine Art, bedenkt aber vielleicht nicht, dass es dem Tier nicht hilft. Wir dachten immer am richtigen Weg zu sein. Aber…

Unsere Erfahrung

Created with Sketch.
Natursalz Wiesensalz

Bereits 2017 lernten wir ganz besondere Menschen kennen. Das Wissen über Ernährung und artgerechter Haltung war für uns völlig neu und atemberaubend. Wir warfen alles was wir zu wissen glaubten über Bord und betraten neue Ufer. Seit diesem Tag, und das ist zu 100% die Wahrheit, haben wir den Tierarzt nur mehr sehr selten bei uns. Alle anderen „Kleinigkeiten“ lösen wir selbst. Keine Chemie oder Tricks. Auch unser Mist hat seit diesem Tag ebenfalls keine Chemie oder andere „Fremdkörper“ mehr gesehen, außer den 100% reinen Pferdemist (inkl. Einstreu). Das ist uns wichtig, da wir den Mist für unsere Landwirtschaft oder den Gemüsegarten verwenden. Oder die Nachbarn freuen sich über eine Fuhr von unserem Mist. Gesunder Boden = gesunde Nahrung = starkes Immunsystem. Um dieses ganzjährig zu unterstützen geben wir bei Bedarf kleine Mengen einer speziellen Kräutermischung (Immun-Shot) der Fütterung hinzu.

2020 - Wie alles begann

Created with Sketch.

Wie bereits erwähnt starteten wir im Juli 2020 mit der Wiederbelebung von Natur-Salz.at. Es begann damit, dass wir den Restbestand des Salzes von Grabner Gerhard bei uns in der Garage lagernd hatten. Es war so viel, dass wir es teilweise sogar weiterverschenken mussten, da wir keinen Lagerplatz hatten.

Durch meine kaufmännische Ausbildung und dem inneren Drang vielleicht ein mal ein Unternehmen zu grünen und sich damit selbst zu zeigen, dass man ein Unternehmen aufbauen und führen kann, sowie meine kreative Ader hatte ich die Chance zu zeigen was ich kann. Und ich wollte es mir auch selbst beweisen. Das Produkt und seine Eigenschaften gaben mir die Möglichkeit genau diese Aspekte abzudecken.

Aller Anfang war jedoch schwer. Alle Kontakte waren mit der Zeit versiegt oder nicht mehr aktiv. So verbrachte ich beinahe bis Ende 2020 die Zeit damit, Kontakt zu den Lieferanten von damals aufzunehmen oder wieder zu finden. Das gestaltete sich nicht nur wegen den Sprachdifferenzen so schwierig. Aber es gelang mir doch neue Kontakte zu knüpfen.

Mit 3 Paletten aus dem Bestand meines Schwiegervaters konnte ich jedoch gleich starten. Ich hatte 2 Paletten gepresste Lecksteine (eckig) sowie eine Palette mit Speisesalz. Mein Focus lag jedoch auf den Lecksteinen. Ich wusste von Bildern, dass es da noch mehr geben muss, außerdem kamen die eckigen Lecksteine bei manchen Pferden sehr gut an und bei manchen absolut gar nicht. Dem Wild war es jedoch egal. Die mussten nur mir der neuen "Farbe" warm werden. Da die Lecksteine heller sind als das "gewöhnliche" Bruchsalz waren die Wildtiere zu Beginn sehr skeptisch. Von Bilder und Erzählungen wusste ich, dass es auch andere Pressformen (rund, zylindrisch) gab. Das Jahr 2020 verging sehr schnell und bereits im Dezember machte ich mir Gedanken über das Jahr 2021. Nicht nur die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen des Jahres 2020 und 2021 stellten mich als neuen Unternehmer vor viele Fragen. Eines war mir jedoch klar, ich wollte alle verfügbaren Salzprodukte von meinem Lieferanten haben um alle genau untersuchen und ausprobieren (kennenlernen) zu können. Ich wollte wissen, mit was ich es zu tun hatte.

Hier begannen wir auch in die Welt von Facebook und Instagram einzutauchen.

In den darauffolgenden Monaten des beginnenden Jahres 2023, konnten wir unsere erste Bestellung bei unseren Lieferanten anbringen. So kam im Mai 2023 die erste große Lieferung. Da wir jedoch keinen geeigneten Platz (keine Luftfeuchtigkeit) an der Firmenadresse hatten, lagerten wir die Paletten bei der Fa. BICHLER ein. Durch die geringe Anfahrtszeit und Flexibilität der Spedition hatten wir einen super Partner.

Jetzt wo wir alle Salzprodukte hatten, begann der spannende Teil. Wir konnten mit unseren Tests beginnen und alles ausprobieren. So haben wir die ersten Salzlecken bestückt und bekamen die ersten Feedbacks von Kunden und Freunden. Nun konnten wir unser Salz auch genau testen lassen. Dafür schicken wir Proben an die AGES und die EuroFins. Alle unsere Test sind lückenlos auf unserer Homepage nachzulesen! Volle Transparenz!

Ein großes Thema nach wie vor war das Thema Versand und Verpackung. Konzentriert jedoch auf die Lecksteine. Das Problem besteht darin, dass die Steine grundsätzlich nicht zum Versand geeignet sind, da sie doch leicht brechen können (Pakete werfen bei div. Versanddienstleistern). Das überstehen unsere Lecksteine nicht unbeschadet. Eine Abholung ist für Kunden aber auch nicht die optimale Lösung. So begannen wir mit Versuchen, die Steine selbst zu schneiden. Einerseits für Kleintiere wie Hasen oder Meerschweinchen, andererseits um die großen 32kg Salzblöcke zu halbieren. Das Thema Salzschneiden zeigte uns aufs Neue, dass wir für solche "Spielereien" nicht die richtige Umgebung und das notwendige Werkzeug haben. Nach kurzem Kontakt mit Salz begannen alle notwendigen Werkzeuge im Handumdrehen zu korrodieren und waren somit wertlos. Die Lösung war eine neuerliche Verhandlung mit unseren Lieferanten. Wir konnten mit Hilfe der ECO-Plus ein Onlinemeeting inkl. Dolmetscher abhalten. Die Lieferanten zeigten sich Kompromissbereit und sagten uns den Produktionsstart der gewünschten Produkte für Ende 2021 Anfang 2022 voraus. Wie in unserem Shop schon länger präsent, planen wir einen Leckstein mit ca. 3kg und bereits werksseitig gelocht. 
 

Weiters, im Zuge der ersten Monate, wurde nicht nur unser Ehrgeiz geweckt, sondern wir gingen gedanklich zurück in die Vergangenheit. So sind einige, fast schon vergessene, Produkte zu unserem Sortiment hinzugestoßen, welche wir noch aus Kindertagen in Erinnerung haben. So kam unter anderem die Idee auf, unser Salz mit Kräutern aus dem Hausgarten zu vermischen und ein Kräutersalz dem Sortiment hinzuzufügen. Das Ergebnis überraschte nicht nur uns sondern auch alle Probanden. Stück für Stück trauten wir uns allmählich mit unseren Rezepten an die Öffentlichkeit. Mit einem Produktplatz bei "Fair Vegan" in Baden bei Wien, konnten wir unsere Produkte zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren. 


Nebenbei starteten wir ein Geheimprojekt, welches erst bei Verkaufsstart der Öffentlichkeit präsentiert werden kann!

Anfang Sommer 2021 bekamen wir immer mehr Anfragen zu Speisesalz. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das nicht am Radar hatte. Da wir unser Speisesalz nur in 25kg Säcken geliefert bekamen mussten wir uns eine Lösung überlegen um das Produkt auch versenden zu können. Nach verschiedenen Test, entschlossen wir uns das Salz in einem lebensmittelechten Kübel umzufüllen. Dieser konnte luftdicht verschlossen und anschließend problemlos mit HERMES versendet werden.
 
Weiters wollten wir unseren Kunden eine elegante Streudose anbieten. Da eine Kraftpapier-Lösung auf Grund des enormen Preises nicht in Frage kam, entschieden wir uns für die PVC-Variante - waren aber nicht glücklich damit! Via Fiverr und unseren eigenen Designs starteten wir unser erstes Etikettendesign (Glauben Sie mir.... seit diesem Tag sehe ich alle Verpackungen in div. Geschäften mit anderen Augen).

Ich freute mich total, denn nun konnte ich meine Kreative Seite ausleben. Nach einiger Zeit hatten wir unser erstes Etikettendesign fertig und konnten unsere Streudosen damit bekleben lassen. Leider gab es bei der Beklebung durch eine Fachfirma ein "Hoppala". Da die Streudose leicht konisch ist, wurde das Etikett nicht 100% gerade aufgedruckt. Für mich als "Monk" war das eine Katastrophe, ich konnte es jedoch nicht mehr ändern. Von da an arbeiteten wir an einem neuen Design und suchten nach der perfekten Streudose für unsere Produkte.

Wie bereits kurz erwähnt, gab es den Gedanken des Kräutersalzes. Nachdem unsere erste Kräuter-Steinsalz-Rezeptur Anfang Sommer 2021 fertig war (DANKESCHÖN an "Fräulein Grün" aus Salzburg), machten wir uns auf die Suche nach Kräuterlieferanten. Eine Firma, die wir nicht näher erläutern brauchen war die Fa. SONNENTOR. Leider konnten wir nicht alle Kräuter von SONNENTOR beziehen, also machten wir uns auf die Suche. Die Herausforderung bestand darin, dass wir jeweils 5kg der Kräuter kaufen und verarbeiten mussten. Auch hier, bei diesem Prozess, lernten unglaublich viel über die Kräuter, deren Verarbeitung und teilweise auch über deren Geschichte. Besonders hervorzuheben ist hier die Brennnessel. Auch die Zusammenstellung änderte sich im Laufe der Monate, da wir sehr viel gutes Input von Freunden aus der Familie erhielten. 

Als das neue Design langsam Gestalt annahm, haben wir die perfekte Streudose für uns gefunden. Das neue Design passt hier wie die Faust auf's Auge. Mehr dazu dann 2023!

Anfang September 2021 war unsere Kräuter-Steinsalz-Mischung fertig. Durch Werbung wurden wir auf den Glastannenbaum der Fa. "Gläser und Flaschen" aufmerksam und probierten eine Abfüllung unseres Kräuter-Steinsalzes. Zum nahenden Weihnachtsgeschäft 2021 wurden dann alle abgefüllten Tannenbäume verkauft, was uns einen enormen Motivationsschub gab.

Nebenbei arbeitete wir ständig an unserer Homepage und den Social-Media-Bereichen um präsent zu bleiben. Auf diesem Weg möchten wir uns ganz besonders bei unseren Followern der ersten Stunde bedanken. 

Ende 2021 freuten wir uns bereits auf unseren neuen Leckstein, von dem die Produktion im Jänner 2022 beginnen sollte. Leider kam es jedoch anders.

2021 und 2022

Created with Sketch.

Seit 2 Jahren mischen wir am heimischen Salzmarkt "beinahe unbemerkt" mit und erkennen immer mehr wie wichtig Aufklärung und Informationen rund um das Thema Salz sind. Deshalb haben wir unserer Homepage das SalzWiki hinzugefügt. Es handelt sich um keine wissenschaftlichen Studien, jedoch gibt es einen guten Überblick über die Vor- und Nachteile der Salzgewinnung im 21. Jahrhundert. 

Das Jahr 2022 ist für Natur-Salz.at ein sehr spannendes, aufregendes aber auch anstrengendes Jahr. Von Problemen mit unseren Lieferanten über großartige Neue oder überarbeitete Produkte, entwerfen von neuen Etiketten und Verpackungen (weg von PVC), bis hin zur breiteren Kundenakquise.

Zu Beginn des Jahres 2022 ernteten wir viele Rückschläge im Bezug auf unsere Lieferanten. Der neue 3kg Leckstein konnte trotz enormen Anstrengungen unsererseits nicht in Produktion gehen. Die Kommunikation mit den Lieferanten brach teilweise komplett sein. Durch diesen Umstand oder durch andere Verpflichtungen, verpassten wir die Bestelldeadline für neue Waren und bekamen 2022 keine neue Waren geliefert. Aber...

...rechtzeitig zum Sommer 2022 und der nahenden Grillsaison kamen wir, durch ein Mitbringsel von einer Hochzeit, auf den Geschmack des Rotweinsalzes. Durch einen Partner im Raum Baden stießen wir auf den perfekten Tropfen Rotwein dafür. Durch die spezielle Zusammensetzung des Rotweins, der Fa. ZUM RIEGLER by Windisch aus Bad Fischau, konnten wir ein kräftiges Rotweinsalz mit perfekter Farbe kreieren. Passend dazu trägt dieser Rotwein den Namen Stierblut.

Im Bereich Marketing und Webauftritt holten wir uns Unterstützung von einem Profi. Viele Themen, Texte und Ideen stammen von hier. Wir können Ashour Claudia nur empfehlen!

Nach wie vor, ist der teure Versand ein großes Thema. Durch die steigenden Preise um uns herum wird das Thema Versandkosten immer präsenter. Auch die Versanddienstleister ziehen mit dem Preisen an oder ändern ihre Spezifikationen. So können wir schwerere Pakete nicht mehr mit der Post versenden sondern sind gezwungen auf kostenintensivere Speditionen auszuweichen. Es gibt aber auch die Möglichkeit unser Salz vor Ort (und im Ort) in den Bundesländern bei Partner zu lagern. Sei es ein Kunde oder ein Greissler wo unser Salz abzuholen wäre. Diese Möglichkeit intensivieren wir da wir sie auch für die persönlichste und auch umweltfreundlichste halten. Eines sei jedoch noch einmal erwähnt: Wir sind ein kleines Unternehmen und machen bei den Tricks der Großen nicht mit. Wir halten die Preise der Produkte, auch wenn die Transportkosten plötzlich steigen. Wir passen unsere Preise erst an die Transportkosten an, wenn wir neue Ware von unseren Lieferanten geliefert bekommen und sich dann ein anderer Preis ergibt. 

Salz. Wir kennen es grundsätzlich aus der Küche. Es hilft uns dabei unsere Speisen zu verfeinern, um das fertige Gericht so richtig genießen zu können. Aber auch abseits der Küche kann uns Salz beim Genießen und entspannen helfen. Von Expertinnen vorgeschlagen und durch uns umgesetzt können seit September 2022 auch exklusives Badesalz in 6 verschiedenen Varianten unter dem Namen Hoamatblia anbieten. Auch bei diesen Produkt schauen wir ganz genau auf die Herkunft und Nachhaltigkeit unserer Zutaten. Unsere Lieferanten wechseln zwar etwas, da nicht immer alle Zutaten verfügbar sind. Trotzdem haben wir mit unseren Stammlieferanten wie Sonnentor, Wurzelsepp oder sNatureck beständige und zuverlässige Partner gefunden. Der Vorteil von unserem Badesalz ist nicht nur unser Natursalz sondern der Baumwollbeutel in dem das Badesalz verpackt ist. So hat der Badegast keine Blüten, Öle oder andere "Rückstande" in der Wanne. Alles bleibt im Bauwollsack. Dieser kann anschließend sogar noch wiederverwendet werden.

Bereits Anfang Sommer 2022 haben wir für unsere Produkte ein neues Design gesucht. Dafür haben wir auf www.designenlassen.de eine Ausschreibung gestartet. Das neue Design wird mit der zweiten Charge von Streudosen Anfang 2023 präsentiert.

Zum Ende des Jahres kam es zu einer steigenden Anfrage für unsere 32 Kg Salzblöcke. Zum einen hat uns diese Nachfrage sehr gefreut, zum anderen sind wir sehr geknickt, da wir unseren Kunden keine Steine mehr liefern konnten. Der Grund: Dadurch, dass wir mit unserem Lieferanten immer am Anfang des Jahres über die geplanten Liefermengen im Voraus verhandeln müssen (Planwirtschaft), sind wir, wenn es zu einem späteren Zeitpunkt zu erhöhten Anfragen kommt, nicht lieferbereit wenn unser Lagerstand leer ist. Auch unser Lieferant zeigt uns hier als Minifirma die kalte Schulter. Wir werden jedoch mit allen interessierten Kunden, Anfang 2023, Kontakt aufnehmen und die gewünschten Liefermengen im Vorhinein abklären und für mehr Lagerstand für 2023 sorgen.

Im Dezember 2022 haben wir zu ersten Mal unsere Produkte bei Weihnachtsmärkten angeboten und waren von der Nachfrage regelrecht überrumpelt. Das freut uns sehr und spornt uns für nächstes Jahr an. Für 2023 haben wir schon neue Ideen und Kooperationen in Aussicht.

Stand 30.12.2022

2023 - Status Quo 

Created with Sketch.

Wir blicken auf ein sehr gutes Weihnachtsgeschäft 2022 zurück und bedanken uns bei allen neuen und treuen Kunden.

Starten werden wir mit ambitionierten Verhandlungen mit unseren Lieferanten. Weiters sind wir seit Beginn des Jahres dabei unseren Webshop auszulagern und aufzupeppen.

Pläne

Created with Sketch.

Wir möchten den Markt mit unseren neuen innovativen Produkten aufmischen. Eines unserer großen Ziele in ferner Zukunft ist auf jeden Fall AMERIKA. Durch unsere familiären Bande in den USA werden wir uns bestimmt zur richtigen Zeit auf diesem Markt umschauen. Bis dahin wird jedoch noch viel Wasser die Donau hinunterlaufen.

Natur-Salz